Hundeversität

Individuelles Hundetraining

Tina Tschürtz
http://www.hundeversitaet.de

Suki



geb. Februar 2018 in Portugal, ca. 42 cm, 7,9 kg, Hündin, unkastriert.

Die ersten 6 Monate ihres Lebens hat Suki in einem Tierheim zusammen mit ihrer Mutter und ihren 6 Brüdern verbracht. Nachdem sie in Deutschland einen Monat bei einer Pflegestelle untergebracht war, ist sie schließlich zu ihrer neuen Familie nach Hamburg gezogen, bei der sie auch im Moment noch wohnt.

Sie ist komplett stubenrein und kann wunderbar und entspannt 3 Stunden alleine zu Hause bleiben. Dann legt sie sich hin, schläft und kommt entspannt und freudig zur Tür wenn man wieder nach Hause zurückkommt. Sie ist sehr schlau und lernfähig, daher beherrscht sie auch alle „Standard“-Kommandos, wie Sitz, Platz, Los, Komm, High Five, Gib Pfötchen. Das Abrufen macht sie schon recht verlässlich, wenn sie es denn selbst auch für nötig hält zu kommen….

Sie musste erst noch lernen ruhig auf andere Hunde zuzugehen. Anfangs war sie distanzlos und stürmisch, mittlerweile macht sie das aber sehr gut. Sie liebt es, wild zu spielen und rennt auch liebend gerne Haken schlagend über die Wiese. Man muss nur darauf achten, dass man rechtzeitig auf die Bremse drückt, damit sie die Möglichkeit hat, zur Ruhe zu kommen!

Suki liebt es, mit dem Auto zu fahren. Sobald der Motor anspringt, legt sie sich hin um zu dösen bis die Fahrt zu Ende ist. Sie ist verkuschelt und braucht die Nähe und viel Zuneigung IHRER Menschen.

Alles Neue macht ihr zunächst einmal Angst. Ihre Neugier und ihr Mut ermöglichen ihr dann aber, dieses dann doch mit Unterstützung ihres Herrchens und mit aller gebotenen Vorsicht zu entdecken. Suki wird absolut gewaltfrei, aber konsequent, viel über positive Motivation erzogen. Sie hat, seit sie in Hamburg lebt, keinerlei schlechte Erfahrungen mit Menschen oder anderen Hunden gemacht.

Leider ist sie mit dem Leben mit Kindern, in der Stadt und im Büro überfordert. Auch wenn ihre Familie versucht, jeglichen Stress für Suki zu vermeiden, ist sie schnell am Limit und neigt dazu zu schnappen.

Je mehr sie in Hamburg ankommt, desto stärker wird ihr Drang, ihr Territorium zu verteidigen. Sie muss erst noch lernen Besucher ins Haus zu lassen. Bisher bellt sie und schnappt auch nach Besuch den sie vorher schon kennen gelernt hat.

Mit einem sehr, sehr schweren Herzen, muss sich ihre Hamburger Familie von ihrer liebgewonnenen Suki trennen. Trotz ihrer Probleme ist sie ein Hund, den alle schnell ins Herz schließen. Sie benötigt einen Menschen oder ein Pärchen mit viel Erfahrung, Geduld und einem entschleunigten Leben. Bestenfalls in einer etwas ländlichen, ruhigen Gegend ohne viele Reize! Auch das Zusammenleben mit einem anderen Hund wäre sehr wahrscheinlich eine Bereicherung für Suki. Sicher wird sich allein schon eine ruhigere Umgebung positiv auf ihr Gemüt auswirken, was ihr und ihrem Herrchen das Zusammenleben leichter machen wird.

Kontakt: Moritz Vogt, Tel.: 0163-6645024

367